Wie eine Zweifachmutter 18 Kilo verloren hat

0
2


Ohne Verlag, mit einem Mini-Budget und ohne ernährungswissenschaftlichen Vorkenntnissen entwickelte sie Rezepte, fotografierte selbst, schrieb die Texte, kümmerte sich alleine um das Layout, verpackte und versendete ihre Bücher – und das mit riesigem Erfolg.

Im Interview mit FIT FOR FUN erzählt die Selfmade-Frau, was das Besondere an ihren Backbüchern ist, warum jeder wirklich mit Brot und Kuchen abnehmen kann und wie es sich anfühlt aus eigner Kraft innerhalb eines Jahres über 200.000 Bücher verkauft zu haben.

FIT FOR FUN: Frau Altekrüger, aktuell sind es 270.000  verkaufte Exemplare – können Sie ihren Erfolg bereits realisieren?

Altekrüger: Es fühlt sich jetzt im Nachhinein wirklich noch einmal wahnsinnig an, da wir beide – mein Mann und ich – es noch nicht richtig glauben können, was wir in den letzten 16 Monaten alles geschafft haben.

Wir haben monatelang kaum geschlafen, haben nur Bücher verpackt und versendet. Wir waren echt getrieben und sind sehr stolz, was wir mit unserem kleinen Startkapital von 5000 Euro letztendlich Großes geschafft haben.

Mittlerweile haben wir unseren eigenen Verlag, sind unserer eigener Herr und können ganz bewusst alleine entscheiden, wie wir vorgehen. Es fühlt sich einfach unglaublich gut an.

FIT FOR FUN: Wie kam es zum ersten Backbuch „Abnehmen mit Brot und Kuchen“ – gab es einen Knackpunkt?

Altekrüger: Durch die beiden Schwangerschaften habe ich in den letzten Jahren insgesamt 25 Kilogramm zugenommen. Es musste etwas geschehen.

Doch der eigentliche Knackpunkt war, dass ich ständig bei all den vielen Diäten – von Low Carb bis letztendlich Weight Watchers –, stets am großen Verzicht von Brot und Kuchen gescheitert bin. Es war zum Verzweifeln.

Ich habe mich 40 Jahre lang an mein Essen gewöhnt und musste eigentlich dafür nur gesündere Alternativen finden – so war mein Denken. Bei Weight Watchers habe ich dann mitbekommen, dass all die Gerichte sehr ballaststoff- und proteinreich sind.

Ich habe mich zusätzlich schlau gelesen, wie ich diese Philosophie bei Brot und Kuchen umsetzen könnte – da bin ich auf Haferkleie gestoßen, die Schale des Haferkorns.

Lesetipp

Buch “Abnehmen mit Brot und Kuchen” bestellen

FIT FOR FUN: Wie lange mussten Sie warten, bis das erste Buch sich verkaufte?

Altekrüger: Überraschenderweise nicht lange. Am Abend kündigte ich bei Instagram an, dass mein Buch jetzt über Amazon erhältlich ist.

Am nächsten Morgen hatte ich bereits einen Bestseller-Button an meinem Buch und über Nacht circa 250 Bücher verkauft. Einfach unfassbar. Die 1.000 Bücher waren innerhalb von drei Tagen ausverkauft.

Das Kuriose: Amazon sperrte daraufhin meinen Account, da ich ein neuer Verkäufer ohne bisherige Kundenrezensionen war und es dennoch schaffte, in wenigen Stunden so viele Bücher zu verkaufen. Das war ihnen einfach suspekt.

Ich konnte zum Glück alles regeln. (lacht)

Danach überschlug sich alles: Presse und Fernsehen meldeten sich. Verlage wollten mich unterstützen. Die Unterstützung habe ich allerdings dankend abgelehnt.

Lesetipp

Source link