Tortenrezept für Taufe und Hochzeit

0
4


Feste muss man feiern. Erst ist es der Geburtstag, dann das Jubiläum, der Jahrestag, die Verlobung, die Hochzeit, und schließlich das Wunder der Liebe, die Taufe. Eines haben all diese Ereignisse gemeinsam – wir feiern sie mit himmlischen Torten im Beisein unserer Liebsten. Bei den Einen sind es die immer gleichen Lieblingstorten, wie der Omakuchen, die Schokotorte, die Schwarzwälderkirschtorte, die Sachertorte, der Erdbeerkuchen. Während unser Geschmack sich über die Jahre meist nicht verändert, so verwandelt sich sehr wohl das Erscheinungsbild der Torten. Die Dekoration wird minimalistischer, die Tortenplatten moderner und der Blumenschmuck wird dem neuesten Trend angepasst. Seit Längerem begleiten uns in der Hochzeitsdekoration nun schon Olivenzweige, die mit dem Bohéme Style die klassische rote Rose von der Dekohitliste erfolgreich verdrängt haben. Ein bei uns sehr beliebtes Tortenrezept für Taufe und Hochzeit ist das Nachfolgende. Die Basis hierzu bilden feine Biskuitböden, die mit Holunderblütensirup getränkt und mit einer italienischen Buttercreme gefüllt werden. Je nach Gusto kann die Creme am Rand dicker aufgetragen werden, um texturierte Glasuren zu kreieren, um als Grundlage für den Trend der geometrischen Torten zu dienen, oder schlicht dünn als Naked Caked.

Ein Tortentrend der nie aus der Mode kommt

Naked Cakes und Semi Naked Cakes, also fast nackte Torten ohne dicke Cremeschicht, sind im Sommer 2019 beliebter denn je. Bei heißen Temperaturen gelustet es uns weniger nach wuchtiger Buttercreme, als viel mehr nach feinen einsgekühlte Tortenschichten. Variationen mit Sahne findet man immer weniger. Beliebt sind Cremes die trotz Hitze und langer Wartezeit, weder Geschmack noch Form verlieren. Das minimalistische Tortendesign und somit die Reduktion auf das Wesentliche – den Geschmack – findet man bei Naked Cakes im modernen Stil mit klaren Kanten. Das Design der heutigen Torte basiert auf einer Kooperation mit Tanja alias Frau Hölle. Sie hatte sich für die Taufe ihres Sohnes, eine schlichte Torte mit Olivenzweigen gewünscht, da es das elegante, selbstgestaltete Design ihrer Einladungskarte widerspiegelt. Für solch wunderbare Anlässe liebe ich die Möglichkeiten die Social Media Kooperationen mit sich bringen. Die wunderschönen Fotos der Torte hat keine geringere als die Taufpatin höchstpersönlich gemacht. Leonie Cappello ist Hochzeitsfotografin mit einem Auge für besonders schöne Details. Werft einfach mal einen Blick auf ihre Website oder ihr Instagram Profil und überzeugt euch selbst von ihrer wunderbaren Bildsprache.

Tortenrezept für Taufe und Hochzeit

Tauftorte mit Olivenzweige und Golddekoration

Tortenrezept für Taufe und Hochzeit

Zutaten für Torte 15 cm:
8 Eier
200 g Zucker
Salz
1 TL Vanillepaste
200 g Mehl
100 g Speisestärke

Zutaten für Torte 20 cm:
6 Eier
150 g Zucker
Salz
1 TL Vanillepaste
150 g Mehl
75 g Speisestärke

Zutaten für die italienische Buttercreme:
12 Eier
400 g Zucker
500 g Butter, zimmerwarm
2 EL Vanillepaste

Zum Tränken:
200 ml Holunderblütensirup
Saft von 2 Zitronen

Backzubehör:
2x Springform (20 und 15 cm)
Backpapier
Cakeboard (20 und 15 cm)
drehbare Tortenplatte
Tortenkarte
4 Tortendübel

1. Den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen und die beiden Springformen mit Backpapier ausstatten.
2. Die Eier zusammen mit Zucker, einer Prise Salz und Vanillepaste 10 Minuten schaumig rühren.
3. Das Mehl mit Speisestärke in die Schüssel sieben und vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben.
4. Gleichmäßig in die beiden Springformen füllen und ca. 40-50 Minuten backen. Sofort aus der Form lösen und auskühlen lassen. (Mein Tipp: Die Böden am Vortag backen, damit sie weniger bröseln).
5. Die Sauerkirschen abtropfen lassen und das Kirschwasser aufheben.
6. Für die italienische Buttercreme die Eier trennen und das Eiweiß mit Zucker über einem Wasserbad auf 60° erhitzen. Die Masse zu einer schneeweißen Meringue aufschlagen (ca. 7 Minuten) und anschließend die zimmerwarme Butter in kleinen Stücken zu geben. Die Masse gerinnt erst und wird dann wieder fest (ca. 5 Minuten). Vanille und einen Schuss Holunderblütensirup zugeben.
7. Die ausgekühlten Tortenböden halbieren und mit Holunderblüten-Zitronen-Sirup tränken. Den untersten Boden der 20 cm Torte mit etwas Creme auf das Cakeboard kleben und anschließend auf die drehbare Tortenplatte legen. Zwei große Esslöffel Buttercreme auf dem Boden verteilen und mit den anderen Tortenböden wiederholen und fest drücken. Mit der 15 cm Torte wiederholen.
8. Die überstehenden Cremereste glatt streichen. Diese Schicht ist zugleich die Krümelschicht.
9. Die beiden Torten bis zur Präsentation kühlen.
10. In der 20 cm Torte vier Tortendübel mittig platzieren und auf Tortenhöhe abschneiden. Die Torten erst kurz vorm Servieren stapeln und mit Olivenzweige dekorieren.

Mein Tipp: Mit doppelseitigem Klebeband lässt sich die untere Torte stabil auf der Holzscheibe festkleben und kann so beim Transport nicht verrutschen. Die Tortenböden stets am Vortag backen und die Creme frisch vor dem Stapeln zubereiten.

Tortenrezept für Taufe und Hochzeit, Foto Leonie Cappello

Tortenrezept für Taufe und Hochzeit passend zu den Einladungen von Frau Hölle

Mehr Ideen für Hochzeitstorten und Geburtstagstorten findet ihr in meinem Blog oder in meinem Instagram Profil. Lasst euch mein Tortenrezept für Taufe und Hochzeit schmecken. Die nächste Feier kommt bestimmt.

Zuckersüße Grüße,
eure Stephanie

Fotos: Leonie Cappello





Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein