Spinatlasagne mit Ricotta und Feta • Koch-Mit

0
1
Stück italienische Lasagne mit Spinat auf einer Schieferplatte


Die beste Alternative zu Lasagne Bolognese, wenn es einfach mal was anderes sein soll. Diese fantastische Spinatlasagne mit cremigem Ricotta und würzigem Feta wird mit Sicherheit jeden begeistern!

Raffinierte Lasagne einfach selber machen

Es soll nicht jeden Tag Fleisch sein und das ist auch absolut nicht nötig, vor allem nicht, wenn es diese Lasagne zum Abendessen gibt. Alles selber zu machen dauert übrigens gar nicht so lang, wie man vielleicht glaubt – probier es einfach mal aus. Den Unterschied einer Spinatlasagne, die wirklich rundum hausgemacht ist, wird jeder sofort schmecken. Unglaublich lecker!

Stück italienische Lasagne mit Spinat auf einer Schieferplatte


In Kooperation mit Philips

Um Lasagne zu machen, brauchst du eine Arbeitsfläche, auf der der Nudelteig ausgelegt werden kann. Ich verwende zu Hause eine Silikonmatte als Unterlage, das muss aber nicht sein, eine bemehlte Arbeitsfläche reicht aus. Auf jeden Fall brauchst du einen Philips Pastamaker und die im Lieferumfang enthaltenen Lasagnematritze. Damit lassen sich dann die Nudelbahnen ganz einfach auswerfen und direkt füllen.

Spinatlasagne aus dem Pastamaker

Mit dem Pastamaker lassen sich frische Nudeln ganz einfach und schnell selber machen.

Im Pastamaker kann man auf Knopfdruck in 10 Minuten bis zu 500 g Pasta anfertigen. Im Lieferumfang sind je nach Gerät verschiedene Nudelmatritzen wie Tagliatelle oder Spaghetti enthalten, Lasagne ist immer dabei. Bei unserem Modell mit Waage ist die Zubereitung besonders einfach, zudem kommt jeder Pastamaker mit einem umfangreichen Rezeptheft. Alle abnehmbaren Teile sind wie immer bei Philips spülmaschinenfest.


Spinatlasagne mit Feta

Für 6-8 Portionen

Für die Bechamel Sauce

  • ¼ L Vollmilch
  • ¼ L Hühner- oder Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • Salz, frischer Pfeffer, geriebene Muskatnuss

Für die Pasta

  • 400 g Hartweizengrieß
  • 90 g Mehl
  • 1 Ei mit Wasser auf 90 ml auffüllen
  • Prise Salz
  • 1 EL Olivenöl

Für die Füllung

  • 1 kg Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • Etwas Butter
  • 250 g Ricotta
  • 200 g Feta
  • Etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Kugeln Mozzarella
vegetarische Spinatlasagne und Lasagne Blätter auf einer Schiefertafel

Unvergleichlich mit frisch gemachter Pasta!

Zubereitung Spinatlasagne

Schritt 1

Für die Zubereitung der Bechamelsauce in einem ausreichend großen Topf die Butter zergehen lassen. Währenddessen die Brühe und die Milch zusammengießen, beides in einem weiteren Topf aufkochen lassen und beiseite stellen. In die geschmolzene Butter mit einem Schneebesen das Mehl einrühren und etwa 2 Minuten bräunen lassen. Den Topf vom Herd ziehen und ganz langsam nach und nach löffelweise Flüssigkeit unter die Mehlschwitze rühren. Wenn ein cremiger Brei entstanden ist, den Rest der Flüssigkeit aufgießen, durchrühren und alles aufkochen lassen. Den Herd auf kleine Flamme stellen und die Bechamelsauce unter Rühren 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, frischem Pfeffer und Muskat abschmecken.

Schritt 2

Für die Füllung der Lasagne als ersten den Spinat mehrfach gründlich waschen – am besten geht das mit einer Duschbrause. Anschließend in einer tiefen Pfanne oder einem Bratentopf die Butter zerlassen und währenddessen die Zwiebel pellen und fein würfeln. Die Zwiebel bei niedriger Hitze in der Butter glasig werden lassen, dann den Spinat in den Topf geben und mit etwas Salz bestreuen. Nun ein bisschen rühren und den Spinat zerfallen lassen. Ricotta hinzugeben und unterrühren; mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.


Mehr aus dem Pastamaker

Bandnudeln asiatisch mit Huhn

Spaghetti mit Frutti di Mare

Udon und Soba selber machen


Schritt 3

Für die Lasagneblätter den Pastamaker bereit machen. Bevor wir den Pastamaker befüllen, den Ofen auf 200°C vorheizen und die Matrize für Lasagne anbringen. Anschließend für die Nudeln Grieß, Mehl und Salz in den Pastamaker geben. Die Nudelmaschine starten, und die Flüssigkeiten nach und nach zugeben. Die Nudeln für die Lasagne auswerfen lassen und bei der Länge der gewählten Auflaufform abschneiden. So weiter verfahren, bis der Teig alle ist.

Spinatlasagne gebacken in der Auflaufform

Schritt 4

Den Boden der Auflaufform großzügig mit Bechamelsauce bedecken. Etwa die gleiche Menge brauchen wir am Ende für die letzte Schicht. Nun eine Schicht Pasta auf die Sauce geben, dünn mit Bechamelsauce bedecken, einen Teil Spinatfüllung darauf verteilen und etwas vom Feta darauf bröseln. Je nach Auflaufform ergeben die Zutaten 2-3 Schichten, Zum Schluss sollte alles aufgebraucht sein. Als letzte Schicht Nudeln, eine großzügige Menge Bechamelsauce und den in Scheiben geschnittenen Mozzarella in die Form geben.

Die Spinatlasagne bei 200°C 25-30 Minuten goldbraun backen.



Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein