So hilft schwarzer Pfeffer beim Gewichtsverlust

0
3


In der traditionell ayurvedischen Medizin wird schwarzer Pfeffer schon seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet. Er soll gegen Husten, Halsschmerzen, Fieber, Verdauungsprobleme und sogar Zahnschmerzen helfen.

Auch heute noch gilt das Gewürz als entzündungshemmend und immunstärkend. Ein weiterer Vorteil, der bislang allerdings weniger bekannt war: Pfeffer hilft auch beim Abnehmen.

Gewicht verlieren mit schwarzem Pfeffer

Verantwortlich für die gesunde und schlankmachende Wirkung des Pfeffers ist nach bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Pflanzwirkstoff Piperin, der unter anderem in der Schale von Pfeffer zu finden ist.

Piperin sorgt für die Schärfe im Pfeffer – und hemmt zudem die Bildung von Fettzellen, wie Forscher der Sejong University in Seoul in einer Studie herausgefunden haben.

Eine weitere Rolle spielen zudem die Bitterstoffe, die in schwarzem Pfeffer enthalten sind, sie sollen den Stoffwechsel anregen. Durch die Schärfe wird außerdem die sogenannte Thermogenese aktiviert, wodurch der Körper Wärme produziert und Fett in Energie umwandelt.

Demnach stoppt Pfeffer also nicht nur die Bildung von neuen Problemzonen, sondern sorgt sogar für den Abbau von bereits vorhandenen Pölsterchen.

Lesetipp

Source link