Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks

0
9


mhhh kein Weihnachten ohne leckere Schwarz-Weiß-Gebäck. Frühre kannte ich sie nur als Swirl-Cookies, aber da ich euch diese bereits im Blog mit saftiger Mohnfüllung präsentiert habe, habe ich mich dieses Mal mit vielen kleinen Herzchen ausgetobt. Die Basis bildet ein schlichter Mürbeteig, der mit Joghurt etwas saftiger wird und nicht typisch mürbe bleibt – das ist wichtig, damit sich die kleinen Einzelteile im Backofen gut zu einem großen Keks zusammenfügen. Das Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks könnt ihr, wie ich finde, das ganze Jahr über backen. Je nach Saison vielleicht mit Aromen, Lebensmittelfarben oder Formen spielen. Das Schwarz-Weiß-Gebäck gehört traditionell zu den Weihnachtsplätzchen. Das hübsche Muster entsteht, wenn die Hälfte des Teiges mit Kakaopulver zubereitet wird. Da Kakao den Teig sehr trocken macht, muss immer etwas Flüssigkeit zugegeben werden. Ähnlich wie wir es vom Gugelhupf kennen. Im Konditorenhandwerk definieren wir Schwarz-Weiß-Gebäck als eine Plätzchenart aus Mürbeteig, die mit verschiedenen Mustern optisch hergestellt wird. Es gibt Spiralmuster, Schachbrettmuster, Streifenmuster, Zufallsmuster, Sternenmuster oder wie ich finde, das hübscheste aller Herzmuster.

Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks

So niedlich: Traditionelles Schwarz-Weiß-Gebäck in süßer Herzform

Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks

Zutaten für ca. 20 Kekse:
175 g Butter, zimmerwarm
125 g Puderzucker
1 Eigelb (M)
300 g Dinkelmehl
30 g Backkakao
1 EL Joghurt

Backzubehör:
Keksausstecher Herz groß (10 cm)
Keksausstecher Herz klein (1 cm)
Backmatte
Nudelholz

  1. Die zimmerwarme Butter mit Puderzucker cremig schlagen, das Eigelb unterrühren und das Mehl kurz unterkneten.
  2. Den Teig halbieren und die eine Hälfte mit Kakaopulver und Joghurt verrühren. Beide Teighälften getrennt in Frischhaltefolie verpacken und eine Stunde kalt stellen.
  3. Für das Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks den Backofen auf 160° Grad Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier ausstatten.
  4. Auf einer bemehlten Backmatte beide Teige mit einem Nudelholz ca. 2 mm dünn ausrollen.
  5. In regelmäßigen Abständen viele kleine Herzen ausstechen. Jeweils die Herzen in die Lücken des anderen Teiges legen (hell zu dunkel und dunkel zu hell).
  6. Mit dem großen Ausstecher auf beiden Teigen Herzen ausstechen. Vorsichtig auf ein Backblech legen, damit die kleinen Herzen nicht herunterfallen. Bei Bedarf leicht andrücken.
  7. Das Schwarz-Weiß-Gebäck auf mittlerer Schiene ca. 12 Minuten backen. Ich backe mehrere Bleche lieber nacheinander, da sich sonst die Backzeit verlängert.
  8. Die Teigreste zu lustigen Swirl Cookies verkneten und kleine, flach gedrückte Kugeln backen.
Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks

In der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei: Weihnachtsplätzchen als Herzkeks

Auch wenn das Ausstechen der Herzkekse etwas aufwändiger ist, haben die Weihnachtsplätzchen einfach einen super WOW-Effekt in der Keksdose. Probiert’s mal aus, sie schmecken wirklich das ganze Jahr über 🙂 Hier findet ihr noch mehr leckere Kekserezepte von mir.

Süße Grüße,
Eure Stephanie

Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks

Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck als Herzkeks



Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein