Perfekte Buletten – das Rezept, Tipps & Tricks • Koch-Mit

0
3
Buletten mit Kartoffelsalat


Jeder liebt sie: Knusprige, braune Buletten zum Kartoffelsalat oder einfach nur so! Wie sie saftig, würzig und goldbraun-perfekt werden, erfährt man in diesem Rezept.

Buletten, Frikadellen, Laibchen, Fleischpflanzerl

Wie bei vielen Dingen im Leben – und ganz besonders beim Kochen, gibt es nicht die eine, perfekte Version. Praktisch jede Familie hat ihr eigenes Rezepts und manchmal sogar ihren eigenen Namen. Was alle Buletten gemeinsam haben sollen: Knusprig braun sollen sie sein, schön saftig und fluffig und lecker würzig.

Buletten mit Kartoffelsalat

Wie gelingt die perfekte Bulette?

1. Knusprig wird’s mit Backpulver

Richtig gehört, das Backtriebmittel, das eigentlich jeder zuhause hat, lässt nicht nur den Kuchen aufgehen und reinigt Töpfe – es sorgt auch für knusprige Buletten. 1/2 Päckchen an 500 g Hackfleisch wirkt Wunder, einfach mal ausprobieren!

2. Brötchen und Semmelbrösel unbedingt einlegen

Dass das Brötchen vom Vortag in Milch eingeweicht werden muss, ist den meisten bekannt. Dass auch die Semmelbrösel vor dem Verarbeiten eingeweicht werden müssen, wissen die wenigsten. Das Brot, in welcher Form auch immer, soll nämlich während des Bratens Feuchtigkeit abgeben, damit die Buletten schön saftig werden. Egal also, was man verwendet: Vorher mit Milch vollsaugen lassen, dann ausdrücken.

Buletten auf einem Teller

Petersilie passt super – in der Bulette oder extra

3. Senf & Zimt müssen sein

Ein ordentlicher Löffel Senf und eine winzige Messerspitze Zimt sind ein Muss für würzige Buletten. Den Zimt schmeckt man nicht heraus, er macht aber einen besonders kernigen Fleischgeschmack. Ansonsten passen Majoran, Muskatnuss oder Petersilie optimal!

4. Pfanne oder Heißluftfritteuse

Wer eine Heißluftfritteuse zuhause hat, der hat vermutlich auch schon seine Buletten darin zubereitet, denn dort werden sie extra-knusprig und saftig. Aber nicht zu lange drinnen lassen: Nach 12 Minuten sind sie gut. Natürlich funktioniert auch die Zubereitung in der Pfanne hervorragend. Von der Zubereitung im Ofen ist allerdings abzuraten: Da werden sie meist trocken.

Buletten in einer Eisenpfanne

Pfanne oder Heißluftfritteuse sind ideal

Rezept Buletten

  • 500 g Hackfleisch gemischt (das Rezept funktioniert auch nur mit Rinderhack ausgezeichnet)
  • 1 altes Brötchen vom Vortag
  • ODER 6 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Senf
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Salz, Pfeffer
Zutaten für Buletten

Auch Muskat passt ideal

Zubereitung

Schritt 1

Das Brötchen oder die Brösel in einer Schale mit Milch übergießen und etwa 10 Minuten einweichen lassen. Beim Brötchen hilft es, es in 4 Teile zu reißen, so kann es sich besser vollsaugen. Währenddessen die Zwiebel pellen und fein hacken. Die Stückchen nicht zu groß lassen, sonst bleiben sie nicht im Fleischteig und fallen heraus.

Schritt 2

Das Brötchen gründlich ausdrücken, die Semmelbrösel abgießen und auch mit einem Löffel ausdrücken. Das Brötchen klein zupfen und mit allen übrigen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander verkneten.

Schritt 3

In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und die Buletten abbraten und gleich servieren oder im Philips Airfryer 12 Minuten bei 200 Grad heißluftfrittieren (bei anderen Geräten kann es länger dauern).


Schmeckt toll mit Püree, Kartoffelsalat oder auch mal als Burger.



Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein