Müsli mit Joghurt und Obst komplett selbstgemacht • Koch-Mit

0
0


Ein Müsli ist der perfekte Start in den Tag. Wenn es dann auch noch, vom Joghurt über die Granola bis zum Trockenobst komplett selbstgemacht ist, gibt es gar kein Halten mehr. Hier gibt’s die Rezepte.

Knusprig, cremig, vitaminreich und am liebsten noch schön süß. Diese Eigenschaften scheinen erst mal nicht zusammen zu passen, doch es gibt ein Gericht, dass sie alle vereint: Müsli. Krosse Flakes und Nüsse, cremiger Joghurt, vitaminreiches und köstlich-süßes Obst, das passt alles in eine Schüssel und eignen sich wunderbar für ein ausgewogenes Frühstück. Genau das brauchen wir, für einen runden Start in den Tag.

Müsli in Glas

Mit Nüssen und verschiedenen Früchten lässt sich das Müsli an eure Vorlieben anpassen.

Wir wollen euch heute zeigen, wie ihr ein komplettes Müsli ganz einfach selber machen könnt. Dazu müsst ihr nicht auf Fertigprodukte zurückgreifen und habt alle Inhaltsstoffe und die Kalorien im Blick. Perfekt also für eine gesunde und bewusste Ernährung. Außerdem lässt sich ein selbstgemachtes Müsli ganz einfach mitnehmen. Doch dazu später mehr. Hier zeigen wir euch nun die unterschiedlichen Bestandteile eines ausgewogenen Müsli und wie ihr sie selbst herstellt.


Der knusprige Teil: Granola und Nüsse

Für den passenden Knusperfaktor im Müsli eignen sich viele verschieden Zutaten. Granola beispielsweise. Das sind Haferflocken, die mit Honig oder Zucker gebacken werden und noch mit Nüssen verfeinert werden können. So entsteht die perfekte Grundlage für ein süßes Frühstück, dass man ganz einfach selber machen kann. Wie das geht, verraten wir im Artikel: Granola selber machen. Zusätzlich lassen sich in die Granola oder generell im Müsli noch die unterschiedlichsten Nüsse unterbringen.

Müsli mit Früchten in der Schüssel

Für das selbstgemacht Granola-Rezept, klickt einfach auf das Bild!

Joghurt zum Müsli

Viele schwören auf Milch in ihrem Müsli, aber ein Joghurt als cremige Grundlage birgt einfach noch mehr Geschmack. Er bildet einen herrlichen Kontrast zur Süße der Granola oder anderen Knusperflakes, da er selbst eher säuerlich und frisch ist.

Gekaufter Joghurt ist dabei meist jedoch mit viel Zucker und anderen Inhaltsstoffen versetzt. Da wir diesen aber schon mit unseren knusprigen Zutaten und dem Obst in unser Müsli bekommen, brauchen wir ihn gar nicht. Außerdem wollen wir unnötige Inhaltsstoffe in unserem gesunden Frühstück vermeiden. Also macht es Sinn, sich den Joghurt selber zuzubereiten. Was erstmal nach einer Herkules-Aufgabe klingt, wird mit einem Joghurt-Maker, wie dem JM 2 von Steba, richtig einfach.


In Kooperation mit Steba

Der Joghurt für euer perfektes Müsli lässt sich mit dem JM 2 Joghurt-Maker von Steba leicht selbst herstellen. So kann man auf unnötige Inhaltsstoffe verzichten und hat alle Bestandteile des Müslis im Blick. Der JM 2 ist mit seiner Timerfunktion, die mit einer Endabschaltung daherkommt ganz einfach zu bedienen und übernimmt die Zubereitung des Joghurts schon fast vollautomatisch. So erreicht das Gerät eine perfekte Konsistenz des Joghurts bei jeder Zubereitung. Durch das LCD-Display hat man außerdem den ganzen Ablauf in der Übersicht.

Joghurt-Maker von Steba

Der JM2 von Steba sorgt für frischen und cremigen Joghurt.

Das Gerät kommt übrigens mit 12 x 200 ml fassenden Glasbechern für den Joghurt daher, mit denen ihr locker einzelne Portionen herstellen und aufbewahren könnt. Insgesamt erreicht man so ein Gesamtvolumen von 2,4 Litern Joghurt. Das ist perfekt für alle, die beispielsweise ihre Mahlzeiten mit Meal Prep vorbereiten wollen und den Joghurt auf Vorrat zubereiten.

Was bei so einem Gerät außerdem ausschlaggebend ist: die Reinigung. Diese ist beim JM 2 von Steba ein Kinderspiel, da man die Becher einfach einzeln ausspülen und das Gerät im Anschluss einfach mit einem Tuch sauber gemacht werden kann. Die genaue Zubereitung eures eigenen, frischen Joghurts für euer Müsli findet ihr im Anschluss.


Grundrezept Joghurt

Zutaten

  • Etwas frischen Joghurt ohne Zucker
  • 2 Liter Milch
Joghurt für Müsli

Frischer Joghurt passt perfekt ins Müsli.

Zubereitung

Schritt 1
Für die Zubereitung des Joghurts benötigt man zuerst einmal eine Startkultur. Diese lässt sich am einfachsten mit etwas Naturjoghurt aus dem Supermarkt herstellen, da dieser schon genügend Milchsäurebakterien besitzt. Diese können dann den Prozess zur Herstellung von Joghurt in der Milch starten. Wir empfehlen, einen Naturjoghurt ohne irgendwelche Zusatzstoffe zu kaufen, da so der Joghurt frisch und rein wird. Dazu benötigt man noch pasteurisiert Milch. Hier kann man handelsübliche H- oder Frischmilch verwenden.

Schritt 2
Wenn man alle Zutaten beisammen hat, gießt man die Milch in eine Schüssel und rührt dann den frischen Joghurt hinein, bis sich dieser gelöst hat. Anschließend verteilt man das Gemisch auf die Gläser des JM 2. Diese sollten vor dem ersten Gebrauch einmal heiß ausgespült worden sein. Die Milch bis 1 cm unterhalb des Glasrandes einfüllen und alles einmal kurz durchrühren. Dann die Deckel verschließen.

Schritt 3
Die Gläser in den Joghurt-Maker stellen und das Gerät nun für mindestens 8 Stunden auf 42 Grad seine Arbeit verrichten lassen. Nach 8 Stunden ist der Joghurt mild und verzehrfertig. Wer seinen Joghurt aber etwas kräftiger im Geschmack mag, kann die Gläser auch noch länger im JM 2 lassen.

Übrigens: Ihr braucht nur beim ersten Einsatz gekauften Joghurt. Für spätere Gläser könnt ihr als Startkultur einen eurer selbstgemachten Joghurts verwenden.


Gesund und Süß: Obst im Müsli

Obst passt einfach immer in ein Müsli. Bananen, Erdbeeren oder auch Rosinen oder Aprikosen sind alles geeignete Kandidaten, um das Frühstück mit Vitaminen und frischer Süße aufzupimpen. Natürlich hat man aber nicht immer frisches Obst zur Hand oder einfach keine Zeit, um eben mal fix einkaufen zu gehen. Abhilfe schafft hier eins: Trockenobst. Die getrockneten Scheiben und Stücke eignen sich hervorragend für ein Müsli.

Sie lassen sich lange aufbewahren, enthalten trotzdem noch Vitamine und sind schön süß. Außerdem eignen sie sich optimal zum Mitnehmen. Einfach das Trockenobst zusammen mit der Granola und den Nüssen in einen verschließbaren Behälter geben und den passenden Joghurt separat mitnehmen. Wenn alle Zutaten vorbereitet und eingepackt sind, muss man sie zum Schluss nur noch zusammenschütten und kann direkt loslöffeln. Einfacher geht’s nicht!

Müsli in einer Schale

Crunchy und gleichzeitig süß: Müsli schmeckt immer.

Trockenobst lässt sich zwar auch so Zuhause im Backofen herstellen. Das verbraucht aber eine Menge Energie und ist nicht wirklich umweltfreundlich. Besser geht es mit einem tollen Dörrgerät, wie den ED 5 und ED 4 Dörrgeräten von Steba, mit denen sich aber nicht nur Obst dörren lässt.


In Kooperation mit Steba

Wenn es an die Vorbereitung der Zutaten für unser Müsli geht, ist der ED 5 Dörrautomat von Steba ein ausgezeichneter Helfer in der Küche. Die Temperaturregelung und die Zeitsteuerung, die beide elektronisch funktionieren, garantieren perfekte Ergebnisse, da der ED 5 so die Temperatur konstant und in der richtigen Länge halten kann, damit eure Toppings für das Müsli genau die richtige Konsistenz bekommen. Der ED 5 Dörrautomat hat dabei 5 große Dörrflächen, mit denen ihr sogar Obst und Gemüse auf Vorrat trocknen könnt. So habt ihr die ganze Woche Trockenobst für euer Müsli am Start.

ED5 von Steba

Mit dem ED5 Dörrgerät lassen sich auch größere Mengen Obst und Gemüse dörren.

Die Aufsätze, in denen ihr euer Dörrgut unterbringen könnt, sind dabei auch einzeln verwendbar. So könnt ihr das Gerät an die Menge eurer Zutaten anpassen. Außerdem sind sie BPA-frei, was der Gesundheit zuträglich ist. Im Lieferumfang ist zusätzlich noch eine Kräuterablagematte enthalten. So kann man ganz eigene Gewürzmischungen für seine herzhaften Gerichte herstellen, die lange haltbar sind. Oder man trocknet mit dem ED 5 einfach etwas Gemüse für Gemüsechips oder macht daraus würzige Gemüsebrühe. So ein Dörrgerät ist eben vielseitig einsetzbar. Sein Motor ist dabei sehr langlebig, was bei den meist recht langen Einsatzzeiten des Geräts ein großer Vorteil ist.


Richtig dörren: Äpfel, Bananen, Aprikosen und Birnen

Zutaten

  • 3 Äpfel
  • 2 Bananen
  • 4 Aprikosen
  • 2 Birnen
  • Saft einer Bio-Zitrone
Apfelchips in Schale

Getrocknete Äpfel schmecken nicht nur im Müsli. Sie sind auch ein toller Snack für zwischendurch.

Zubereitung

Schritt 1
Da die einzelnen Obstsorten unterschiedliche Zeiten zum Trocknen haben, spielt der ED 5 von Steba hier seine Stärken aus. Man kann nämlich die unterschiedlichen Etagen einzeln herausnehmen und das restliche Obst einfach weiter trocknen lassen. Damit man mit dem Dörren beginnen kann, zuerst jedes Obst gründlich waschen und Strünke, Kerne usw. entfernen. Den Saft der Zitrone auspressen.

Ein Hinweis von Steba: Das Gerät sollte beim ersten Mal 10 Minuten ohne Dörrgut betrieben werden. So werden Neugerüche beseitigt.

Schritt 2
Das Obst in dünne Scheiben (2-4 mm) oder kleine Stücke schneiden. Die Schale oder Haut muss nicht entfernt werden. Die Obststücke nun mit dem Zitronensaft einpinseln. Das Dörrgut anschließend mit der Schnittseite nach oben auf die einzelnen Etagen legen und darauf achten, dass die einzelnen Stücke nicht zu nah beieinander liegen, sonst kann die Luft nicht richtig zirkulieren. Pro Etage sollte man immer eine Sorte Obst verwenden. Den ED 5 dann schließen.

Schritt 3
Das Dörrgerät dann einschalten und auf 70 Grad einstellen. Die Birnen benötigen bei dieser Temperatur 5-6 Stunden, die Äpfel 8-10 Stunden, die Bananen 10-12 Stunden und die Aprikosen (wenn sie in Stücke geschnitten wurden) 14-15 Stunden. Nehmt also die einzelnen Obstsorten nach der passenden Zeit einfach heraus. Danach könnt ihr sie einfach in verschließbaren Behältern aufbewahren und bei Bedarf genießen.


In Kooperation mit Steba

Für alle, die kleinere Geräte in ihrer Küche bevorzugen, eignet sich der ED 4 Dörrautomat von Steba perfekt. Er kommt mit weniger Fläche aus, als sein großer Bruder, der ED 5. Wie dieser hat er eine elektronische Temperaturregelung, um das Dörren zu vereinfachen. Außerdem besitzt er, wie der ED 5, 5 Dörrflächen, die sich für die unterschiedlichsten Obst und Gemüsesorten eignen. Für genug Platz ist also trotz der kleineren Maße auf jeden Fall gesorgt.

ED4 von Steba

Der ED4 von Steba passt in jede Küche.

Wie von Steba gewohnt, sind seine Aufsätze BPA-frei. Der Motor des ED 4 ist genauso langlebig wie beim großen Bruder und garantiert so ein perfektes Trocknen über lange Zeit.


Erdbeeren und Rosinen richtig dörren

Zutaten

  • 10 Erdbeeren
  • 15 Bio-Trauben
  • Saft einer halben Zitrone
Erdbeerchips in Schale

Erdbeeren eignen sich hervorragend zum Trocknen im Dörrgerät.

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst die Strünke und gegebenenfalls die Kerne der Trauben entfernen. Das Obst waschen. Erdbeeren und Trauben abtrocknen. Die Erdbeeren in Stücke oder Scheiben schneiden und alles mit dem Zitronensaft einpinseln. Das Obst dann auf unterschiedlichen Etagen des ED 4 legen und das Gerät schließen.

Schritt 2
Die Temperatur nun auf 60 Grad stellen. Die Erdbeeren benötigen 8-10 Stunden Zeit, die Trauben verwandeln sich nach ungefähr 12-14 Stunden in leckere Rosinen für das Müsli.

Unser Tipp: Verwendet für die Rosinen am besten sehr süße Trauben ohne Kerne, so werden sie schön aromatisch und ihr könnt sie ohne Probleme im Ganzen ins Müsli geben.

Schritt 3
Füllt die Erdbeerchips und die Rosinen zum Schluss noch in luftdichte Behälter oder genießt sie direkt in eurem Müsli oder einfach als gesunden Snack für zwischendurch.

Rosinen in einer Schale für Müsli

Bei Rosinen scheiden sich die Geister. Wir sagen: Ab damit ins Müsli!



Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein