Kalbsbrustschnitten Rezept – GuteKueche.ch

0
9


Das hochwertige Fleisch der Kalbsbrustschnitten braucht nicht viel um zum Gaumenschmaus zu werden. Ein Rezept mit Rosmarin.

Kalbsbrustschnitten


Bewertung: Ø 3,9 (469 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Schb

Bauchspeck, durchwachsen

150 ml

Fleischbouillon

4 Stk

Kalbsbrustschnitten a 180g

1 Stk

Knoblauchzehe

2 EL

Kokosfett

4 zw

Rosmarin

1 Prise

Salz

5 Stk

Schalotten

2 EL

Senf, mittelscharf

250 ml

Weisswein

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für die herzhaften Kalbsbrustschnitten zuerst die einzelnen Fleischstücke mit Salz und Pfeffer einreiben und mit Senf einstreichen. Je 1 Rosmarinzweig darauf legen, mit den Speckscheibe einrollen und mit Küchengarn befestigen.
  2. Danach Schalotten und Knoblauch abziehen und klein schneiden.
  3. Das Kokosfett in einer Pfanne erhitzen und die Kalbsbrustschnitten darin von beiden Seiten stark anbraten.
  4. Die Schalotten und den Knobluauch beifügen, kurz andünsten, dann mit Wein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  5. Danach die Bouillon angiessen. Den Deckel auflegen und bei schwacher Hitze ca. 90 Minuten schmoren lassen.
  6. Abschliessend das Küchengarn entfernen und die Kalbsbrustschnitten mit der Zwiebel-Wein-Sauce servieren.

Tipps zum Rezept

Zu Kalbsbrustschnitten reicht man Peterlikartoffen oder Polenta.

ÄHNLICHE REZEPTE

Fleisch mit Ofengemüse

Fleisch mit Ofengemüse

Fleisch mit Ofengemüse ist ein fettarmes und einfaches Gericht. Dieses kösltiche Rezept können Sie bewusst genießen.

Schweinsragout mit Bohnen

Schweinsragout mit Bohnen

Das Schweinsragout mit Bohnen afrikanische Gericht aus Zimbabwe ist ein interessantes Rezept und wird mit Reis serviert.

Saftige Rindsplätzli

Saftige Rindsplätzli

Frisch aus dem Ofen entfalten die saftigen Rindsplätzli in diesem Rezept ihr vollstes Aroma.

Gebratene Hackkügeli

Gebratene Hackkügeli

Die gebratenen Hackkügeli sind sehr beliebt bei Kindern und auf Partys, das Rezept ist einfach und schnell zubereitet.



Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein