Erdäpfellaibchen mit geräuchertem Saibling und pochiertem Ei

0
8


  1. Erdäpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen. Abgießen, ausdamp­fen lassen und stampfen. Ei und Mehl unterrühren und kurz quellen lassen. Aus dem Teig kleine Laib­chen formen und in etwas Sonnenblumenöl von beiden Seiten anbraten. Im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C ca. 5 Minuten fertig garen.
  2. Den Fisch in grobe Stücke schneiden, den Frischkä­se mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die pochierten Eier einzeln zubereiten: Einen brei­ten Topf mit dem Weinessig erhitzen. Ein Ei in eine breite Kaffeetasse schlagen. Das Essigwasser mit einem Löffel umrühren, sodass ein Sog entsteht. Das Ei in die Mitte des sich drehenden Wassers lee­ren und das Eiklar mit einem Löffel über den Dotter schlagen. Das Ei in dem leicht siedenden Wasser 3–4 Minuten liegen lassen, danach aus dem Wasser heben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Den Vogerlsalat mit Öl, Apfelessig, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Erdäpfellaibchen mit dem Frischkäse bestrei­chen, Vogerlsalat und Fisch daraufgeben und zu­letzt das Ei darauflegen. Mit Kresse garnieren.

.



Source link

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein